1. Benutzerrollen – Grundlagen

Es gibt vier Rollen, die Sie an Mitbenutzer Ihrer WordPress-Installation vergeben können: Administrator, Redakteur, Autor und Mitarbeiter. Achten Sie genau auf die Rollen, die Sie Benutzern Ihrer Webseite zuweisen. Wenn Sie einen Benutzer als Administrator hinzufügen, gewähren Sie ihm/ihr volle Eigentumsrechte. Dies bedeutet, dass er/sie den Blog und/oder dessen Inhalte löschen kann und dabei kein Fehlverhalten vorliegt.

  • Administrator
    Ein Administrator hat das volle, uneingeschränkte Eigentum an einer Webseite und kann absolut alles tun. Diese Person hat die volle Kontrolle über Seiten/Beiträge, Kommentare, Einstellungen, Wahl des Themes, Import, Benutzer – das ganze Drum und Dran. Nichts ist tabu, auch nicht das Löschen der gesamten Webseite.
  • Redakteur
    Ein Redakteur kann jede(n) Beitrag/Seite ansehen, bearbeiten, veröffentlichen und löschen. Er kann Kommentare moderieren, Kategorien verwalten, Schlagwörter (Tags) verwalten, Links verwalten sowie Dateien/Bilder hochladen.
  • Autor
    Ein Autor kann seine eigenen Beiträge bearbeiten, veröffentlichen und löschen sowie Dateien/Bilder hochladen. Autoren können keine Seiten bearbeiten, hinzufügen, löschen oder veröffentlichen.
  • Mitarbeiter
    Ein Mitarbeiter kann seine eigenen Beiträge bearbeiten, kann sie aber nicht veröffentlichen. Wenn ein Mitarbeiter einen Beitrag erstellt, muss dieser einem Administrator zur Prüfung vorgelegt werden. Sobald der Beitrag eines Mitarbeiters von einem Administrator genehmigt und veröffentlicht wurde, kann er jedoch nicht mehr durch den Mitarbeiter bearbeitet werden.
    Ein Mitarbeiter hat keine Möglichkeit, Dateien/Bilder hochzuladen.
  • Abonnent
    Abonnenten sind diejenigen, die Updates zugeschickt bekommen, wenn auf Ihrem Blog neue Inhalte veröffentlicht werden.. Abonnenten haben keine Bearbeitungsrechte.
    Optional kann Ihr Blog so eingestellt werden, dass sich jeder mit einer E-Mailadresse registrieren kann. Bitte wenden Sie sich dabei jedoch aus Datenschutzgründen an Ihren Webdesigner.

2. Benutzer hinzufügen

Stellen Sie sicher, dass Sie als Administrator angemeldet sind.

So gelangen Sie zum Adminbereich:
1. Um das Admin-Panel zu erreichen, tippen Sie die URL zu Ihrer Webseite in die Adresszeile – aber rufen Sie die Seite noch nicht auf. Ein Beispiel wäre “meine-homepage.de”. 

2. Hängen Sie dieser URL-Struktur nun den Dateinamen “/wp-admin” an. Mit der exemplarischen URL ergäbe sich dieser Link: “meine-homepage.de/wp-admin”.

3. Loggen Sie sich mit Ihren Nutzerdaten ein.

Klicken Sie nun in der rechten Seitenleiste unter dem Reiter “Benutzer” auf “Neu hinzufügen“. Füllen Sie das Formular aus und vergeben Sie dem neuen Nutzer eine Rolle. Die Rolle des Administrators ist dabei mit äußerster Vorsicht zu vergeben. Machen Sie nur Personen zum Administrator, denen Sie uneingeschränkt vertrauen und halten Sie gegebenenfalls Rücksprache mit Ihrem Webdesigner.

3. Benutzerrollen ändern

Stellen Sie sicher, dass Sie als Administrator angemeldet sind und klicken Sie im Admin-Bereich in der rechten Seitenleiste unter dem Reiter “Benutzer” auf “Alle Benutzer“.
Aktivieren Sie die Kontrollkästchen links neben den Benutzern, deren Rollen Sie ändern wollen. W
ählen Sie dann im “Rolle ändern in…”-Aufklapp-Menü die neue Benutzerrolle, die Sie zuweisen möchten. Dann klicken Sie auf die Schaltfläche “Wechseln“.

3. Benutzer entfernen

Als Administrator einer WordPress-Installation können Sie wie folgt vorgehen, um Benutzer zu entfernen:

  1. Gehen Sie im Dashboard unter dem Reiter “Benutzer” auf “Alle Benutzer“.
  2. Bewegen Sie den Mauszeiger über den Benutzernamen und klicken Sie auf “Entfernen“.